Google www.vdsk.eu World Wide Web

Deutsche Meisterschaft in der Klasse 9 vom 24.07.

Auswertung der Deutschen Meisterschaft in der Klasse 9 vom 24.07.2009 auf dem Bundeswehr-truppenübungsplatz Jägerbrück:
drei gestartete Mannschaften

1. Platz Fuß-Artillerie-Abteilung des Lützower Freikorps 1813 (Roggentin M-V) 230 Zähler (23 Ringe, davon eine X)
2. Platz Kgl. poln. churfürstl. sächsiches Art-Rgt. "Aus dem Winkel) (Neustadt Orla) 230 Zähler (23 Ringe)
3. Platz Prenzlauer Schützenverein (brandenburg) 220 Zähler (22 Ringe)



Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Der Pressebericht

KSV Uecker-Randow 1994 e. V.
1. Vorpommersche Böllerkompanie
6. Kanoniers- und Böllertreffen im Rahmen der Ueckermünder Haff-Tage

Eingebettet in das Programm der 46. Ueckermünder Haff-Tage veranstaltete die 1. Vorpommersche Böllerkompanie vom 24. bis 26. Juli d. J. ihr mittlerweile sechstes
Böller- und Kanonierstreffen. Auch in diesem Jahr nahmen zahlreiche Böllerschützen aus mehreren Bundesländern an diesem Treffen teil. Über 50 Böllerschützen nebst Marketender
und Anhang bezogen im Biwak Quartier. So konnte auch eine mächtige Batterie von fünfzehn Böllergeschützen, drei Standböllern und Mörsern sowie sechs Handböllern zusammengezogen werden.
Höhepunkte des Böllertreffens waren die Darstellung eines Gegenbatteriekampfes beidseitig
der Uecker sowie das Begleiten des Boots-Corso.
Am Freitag, den 24. Juli wurde bereits zum zweiten Mal ein Scheibenschiessen mit Modellkanonen auf dem Bundeswehr-Truppenübungsplatz „Jägerbrück“ durchgeführt.
Es wurden drei Wettbewerbe auf verschiedene Distanzen ausgetragen.
„Dragoner Ungerland“ –Pokal: 1. Gernot Müller, VDSK Havelland 30 Ringe
2. Lützower Fußartillerie 20 Ringe
3. Art.-Rgt. „Aus dem Winkel“ 19 Ringe
4. Preuß. Artillerie Letschin, 18 Ringe
5. Prenzlauer SV 14 Ringe
6. Manfred Schmidt, VDSK Havelland 10 Ringe
7. Christian Reis, VDSK Doberschütz 5 Ringe
8. Garde-Artillerie-Rgt. Landin 1 Ring
Pokal des KSV Uecker-Randow: 1. Gernot Müller, VDSK Havelland 42 Ringe
2. Garde-Artl-.Rgt. Landin 31 Ringe
3. Preuß. Artillerie Letschin 27 Ringe
4. Konrad Motzkuhn, SV „Greif“
Blumenthal/1. Vorp. Böllerkomp. 26 Ringe
5. Jörg Teske, SV „Vier Tore“ 12 Ringe
Offene DM des VDSK, Disz. 9: 1. Lützower Fußartillerie 230 Zähler
2. Art.-Rgt. „Aus dem Winkel“ 230 Zähler
3. Prenzlauer SV 220 Zähler

Mini-Kanonenrennen „Rohrrücklauf 300“: 1. Klaus Oswald 24,31 m
2. Reinhard Reitenbach 18,24 m
(beide Hamburger Böller-Rgt.)
3. Bernd Klimaszewski 13,36 m
SV Neustrelitz
Neben den Schießwettbewerben und Böllereinsätzen wurde durch die Organisatoren auch für
Kurzweil gesorgt. So wurden diverse sportliche Spiele und ein außerordentliches Feldgericht
in das Programm eingebunden.
Allerdings gab es auch diesmal seitens der Bevölkerung einige Beschwerden über den Lärm beim Böllerschießen. Trotz der Ankündigung der Böllerzeiten und des Böllerregimes in den
Programmheften und auf Plakaten ließen sich diese Negativmeinungen nicht verhindern.
Hier besteht noch teilweise Aufklärungs- und Gesprächsbedarf. Ebenso zeigt sich, dass künftig bei solchen Großveranstaltungen wie den Haff-Tagen die Zeit- und Aktivitätenpläne im Zusammenwirken exakt abgestimmt und eingehalten werden müssen.
Dennoch, das 6. Böller- und Kanonierstreffen war wieder eine gelungene Veranstaltung.
Wenn man bedenkt, dass an der Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung lediglich eine handvoll Schützenbrüder aktiv waren, kann das Lob der Biwakteilnehmer für die gute Organisation nicht hoch genug bewertet werden.
Ganz ohne Förderer und Sponsoren geht es auch nicht. So bedanken wir uns recht herzlich
bei der Stadt Ueckermünde, dem Bauhof der Stadt , der freiwilligen Feuwerwehr Ueckermünde, der Kommandantur des BW-TÜP „ Jägerbrück“ beim KSV Uecker-Randow, bei Herrn Andreas Vieweg –Fa. REWE Nahkauf, Herrn Bilaszewski –Fa. BVD Bautechnik, sowie dem Autohaus Jenz Krumnow für die umfangreiche Unterstützung.




Standort: Artillerie Triptis